Lernstick-Klassenraumverwaltung mit Epoptes

Es ist ziemlich genau ein Jahr her, dass ich einen Artikel über Klassenraumverwaltung mit iTALC geschrieben habe. Obwohl iTALC unglaublich viele Funktionen bietet, ist dessen Einrichtung via Schlüsselerzeugung und -verteilung leider ziemlich kompliziert. Aus diesem Grund haben wir in der aktuellen, auf Debian 7 basierenden Lernstick-Version zusätzlich eine deutlich einfachere Alternative vorinstalliert: Epoptes (siehe http://www.epoptes.org).

Obwohl Epoptes viel einfacher als iTALC ist, sind trotzdem noch ein paar einfache Handgriffe notwendig, um es erfolgreich einsetzen zu können. Zunächst muss das Programm auf dem Lernstick der Lehrperson gestartet werden. Dazu klickt man zuerst auf den Menüpunkt „Aktivitäten“ links oben, dann auf „Anwendungen -> Internet -> Epoptes“:

Epoptes_Start

Damit die Schülerinnen und Schüler sich auf den Computer der Lehrperson verbinden können, muss die Lehrperson zunächst wissen, unter welcher IP-Adresse der eigene Computer erreichbar ist. Das bekommt man am einfachsten durch das Aufrufen der Netzwerkeinstellungen heraus. Dazu klickt man zuerst auf das Netzwerksymbol oben rechts in der Statusleiste und dann auf den Menüpunkt „Netzwerkeinstellungen“:

Netzwerk_1

Im sich daraufhin öffnenden Fenster kann man die IP-Adresse des eigenen Rechners leicht ablesen:

Netzwerk_2

Damit man das nicht immer wieder machen muss, sollte man seinen Netzwerkadministrator darum bitten, die MAC-Adresse des eigenen Computers so im DHCP-Server des lokalen Netzwerkes zu hinterlegen, dass der eigene Computer immer die gleiche IP-Adresse erhält.

Die IP-Adresse des eigenen Computers teilt man seinen Schülerinnen und Schülern mit. Diese starten daraufhin „Aktivitäten -> Anwendungen -> Dienstprogramme -> Terminal“ und geben den Befehl

/usr/sbin/epoptes-client <IP-Adresse des Computers der Lehrperson>

ein. Daraufhin erscheinen die Computer der jeweiligen Schülerinnen und Schüler im Epoptes-Fenster der Lehrperson und können von dort aus verwaltet werden:

Epoptes

Wenn man für den Computer der Lehrperson eine feste IP-Adresse hat und es seinen Schülerinnen und Schülern nicht zumuten möchte, die Verbindung immer wieder manuell in einem Terminal aufbauen zu müssen, kann man dies auch automatisieren. Dazu muss man auf den Lernsticks der Schülerinnen und Schüler folgenden Befehl ausführen:

sudo gedit /etc/default/epoptes-client

Dann muss die Zeile

#SERVER=server

in

SERVER=<IP-Adresse des Computers der Lehrperson>

geändert werden und die Datei mit dieser Änderung abgespeichert werden. Dann verbinden sich die Computer der Schülerinnen und Schüler nach dem Hochfahren automatisch mit dem Computer der Lehrperson.

Mehr Informationen zu den einzelnen Funktionen von Epoptes können dessen Homepage entnommen werden: http://www.epoptes.org

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: